WAS, WANN, WO?

Freitag, 28.9.2018

ab 14 Uhr Schnuppertag; Eröffnung historisches Wikingerdorf, Kinderwikingerdorf, Marktstände, Duo Obscurum
Das Kinderwikingerdorf schließt um 19 Uhr, das Wikingerdorf um 20 Uhr.
Der Markt, die Taverne und alle sonstigen Stände sind bis 22 Uhr geöffnet.

Samstag, 29.9.2018 und Sonntag, 30.9.2018

11 Uhr Duo Obscurum
11.45 Uhr Gauklershow mit Fridericus Rabarbarus
12.15 Uhr Tancredo und Lothar
13 Uhr Falknershow der Falknerei Joe Rösner
13.45 Uhr Duo Obscurum
14 Uhr Gauklershow mit Fridericus Rabarbarus
14.30 Uhr Tancredo und Lothar
15 Uhr Waffenkunde & Schaukampf mit spektakulären Zweikämpfen
15.20 Uhr Tancredo und Lothar
15.45 Uhr Falknershow der Falknerei Joe Rösner
16.30 Uhr Waffenkunde & Schaukampf mit spektakulären Zweikämpfen
17.15 Uhr Duo Obscurum
18 Uhr Gauklershow mit Fridericus Rabarbarus
18:30 Uhr Tancredo und Lothar
19.00 Uhr: Gaukler Fridericus Rabarbarus

Zusätzlich am Samstag
18.30 Uhr Tancredo und Lothar
20:30 Uhr Duo Obscurum
Das Kinderwikingerdorf schließt um 19 Uhr, das Wikingerdorf um 20 Uhr.
Der Markt, die Taverne und alle sonstigen Stände sind bis 22 Uhr geöffnet.

Zusätzlich am Sonntag:
18:30 Uhr Duo Obscurum und Tancredo und Lothar
Das Kinderwikingerdorf und das Wikingerdorf schließen um 18 Uhr.
Der Markt, die Taverne und alle sonstigen Stände sind bis 20 Uhr geöffnet.

Programmänderungen vorbehalten.

Im Bild: Duo Obscurum

Lustige Musikanten

An allen drei Festivaltagen werden sich allerlei Musiker mal im Dorf und auch mal auf dem Markt aufhalten.

Täglich, 28.-30.9.:
Duo Obscurum
Schabernack treibendes Markttheater
Obscurum setzt sich zusammen aus Bombastus „ von der Heiden“ und Bernartius „ van Troethoven“. Dargeboten werden mittelalterliche Spielweisen auf der Sackpfeife und der Trommel, Jonglagen, Gaukeley, Flammenspiele & Theater mit den Zuschauern. Auch ihre Geschichte von der Erdenschüssel darf nicht fehlen.

Samstag/Sonntag, 29./30.9.:
Tancredo und Lothar/Auftrittsspektakulum
Tancredo und Lothar begeistern mit allerlei Instrumentum, wie Drehleier, Dudelsack, Flöte, Mandriola, Gesang und großem Schlagwerk, durch eine Mischung aus eigenen und bekannten Liedern, sowie einer gehörigen Portion Humor.
Genaue Zeiten gibt es unter Was, Wann, Wo.

Fridericus Rabarbarus

Der weitgereiste Gaukler präsentiert allerlei Kunststücke und Geschichten aus allen Ecken der Erdenscheibe. Jonglage, Akrobatik, Diabolo und Feuer an Fackeln, auf der Zunge und im Herzen. Spannend und unterhaltsam für Kinder und Erwachsene.

Spannendes Wikinger Fechtturnier

Zu einem spannenden Erlebnis wird das Wikinger Fechtturnier an dem Kämpfer aus dem gesamten Bundesgebiet teilnehmen werden. Das Turnier wird nach dem international gültigen "Huscarl-Regelwerk" ausgetragen. Dieses Regelwerk bezieht den gesamten Körper als Trefferzone mit ein, lediglich das Gesicht wird bei dieser für frühmittelalterliche Darsteller angepassten Fechtweise ausgespart. Beim Vorentscheid am Samstag liefern sich die Akteure erbitterte Kämpfe bis dann im Finale am Sonntag der Sieger als stärkster und mutigster Wikinger vom Platz geht. Vor den Kampfaufführungen gibt es eine humoristische Einführung in die Kampfweise und die Waffen der Wikingerzeit bei der die Zuschauer auf unterhaltsame Art viel über die Entwicklung der gängigsten Waffen und die Kampfweise der Wikinger erfahren.

Greifvogelschau

Die Die Falknerei Joe Rössner gibt Einblicke in die alte Kunst der Falknerei. Erleben Sie Bussarde, Adler, Falken und Eulen im freien Flug.

Leybkneterey

Gastronomie wie zu Wikingerzeiten

Sie können sich auf ein kulinarisches Wikingermahl freuen.
Ob deftiger Käse, frisches Fladenbrot, Wildschweinbratwürste, Baumstriezel, Schmackhaftes vom Grill, Crepes u.v.m. – so lässt es sich feiern, wie bei den Wikingern! Lassen Sie sich auf dem Wikinger-Markt bei einem leckeren Met oder Beerensaft nieder und genießen Sie die Köstlichkeiten unserer historischen Gastronomie am Feuer bis zum Sonnenuntergang.

Ponyreiten

Für die kleinen Festbesucher besteht am Samstag und Sonntag, jeweils von 13 bis 18 Uhr die Möglichkeit, die Welt vom Pferderücken aus zu entdecken. Denn das Team der Seufert Ranch aus Hambach stattet mit ihren Ponys dem Wikinger Spektakel einen Besuch ab.